Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Ingenieurbüro Pelzel.   -   Impressum -   Haftungsausschluss

IBAN - BIC Konvertierung und mehr …

SEPA Umstellung für Vereine, Gewerbetreibende, Handwerker, Unternehmer

SEPA

SEPA steht für Single Euro Payments Area. Dieser Standard verändert den bargeldosen Zahlungsverkehr. Alle Überweisungen und Lastschriften in EURO werden zum 01.02.2014 international und national nach dem SEPA-Verfahren vorgenommen. Für Unternehmen, Freiberufler, Handwerker, öffentliche Verwaltungen und Vereine ist die Umstellung zum 01.02.2014 Pflicht.


SEPA-Überweisung

Im Rahmen der SEPA-Einführung ist schon seit Anfang 2008 die bis dahin für Auslandsüberweisungen gültige EU-Standardüberweisung durch die SEPA-Überweisung oder Euro-Überweisung abgelöst worden.

Mit der neuen SEPA-Überweisung sind sowohl Inlandsüberweisungen als auch internationale Überweisungen innerhalb der EU sowie von und nach Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz möglich. Das hat zur Folge, dass die bisher bei Überweisungen verwendeten nationalen Kontonummern und Bankleitzahlen durch international einheitliche Formate ersetzt werden. Zur europaweiten Vereinheitlichung wurde daher die IBAN als neue europäische Kontonummer eingeführt. An die Stelle der Bankleitzahlen tritt der BIC (Bank Identifier Code = internationale Bankleitzahl), welcher von der SWIFT festgelegt wird und daher auch als SWIFT-Code bekannt ist.


IBAN

Die International Bank Account Number (IBAN, auf Deutsch: Internationale Bankkontonummer) ist eine internationale, standardisierte Zeichenkette für Bankkontonummern.

Im Rahmen der Einführung des Einheitlichen Eurozahlungsverkehrsraums (Single Euro Payments Area) hat die IBAN an Bedeutung gewonnen. Für SEPA-Zahlungen wird ab 01.02.2014 ausschliesslich die IBAN zur Identifikation der beteiligten Konten verwendet. Die IBAN ist international vereinheitlicht und besteht aus einem zweistelligen Länderkennzeichen, gefolgt von einer ebenfalls zweistelligen Prüfziffer und einer maximal 30-stelligen, national unterschiedlich zusammengesetzten Bezeichnung. Die deutsche IBAN hat  hat genau 22 Stellen. Nach dem Länderkennzeichen DE und der zweistelligen Prüfziffer folgt die 8-stellige Bankleitzahl und die 10-stellige Kontonummer. Kontonummern mit weniger als 10 Stellen werden linksbündig mit führenden Nullen auf zehn Stellen erweitert. Um die IBAN für Ihre eigene Kontoverbindung schnell und einfach zu ermitteln klicken Sie bitte hier.


BIC (SWIFT-Code)

Die BIC (auch oft als der SWIFT-Code bezeichnet) regelt den internationalen Zahlungsverkehr von mehr als 8.000 internationalen Banken. Der zur eindeutigen Identifizierung eines bestimmten Kreditinstitutes eingesetzte SWIFT-Code wird auch als internationale Bankleitzahl (BIC - Bank Identification Code) verstanden.  Um die BIC und IBAN für Ihre eigene Kontoverbindung schnell und einfach zu ermitteln klicken Sie bitte hier.


SEPA-Lastschrift

Die SEPA-Lastschrift ist ein europaweiter Standard zum Einzug zum Rechnungsbeträgen per Lastschrift. Die SEPA-Basis-Lastschrift zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:



Für bereits bestehende Lastschrifteinzüge auf der Basis einer Einzugsermächtigung müssen keine neuen SEPA-Lastschriftmandate erteilt werden. Es bleiben die bestehenden Einzugsermächtigungen weiterhin bestehen. Bei Neuverträgen mit Lastschriftzahlung muss der Zahlungsempfänger um ein SEPA-Lastschriftmandat bitten. Das SEPA-Lastschriftmandat ermöglicht Ihnen den fälligen Betrag vom Konto Ihres Kunden einzuziehen.